Bild: SPD

Christin-Marie Stamm erhält Rückenwind von der NRWSPD

Die SPD in Nordrhein-Westfalen hat auf ihrer digitalen Landesdelegiertenkonferenz die Landesliste für die NRW-Landtagswahlen im Mai dieses Jahres gewählt. Dabei wurde die SPD-Landtagskandidatin für den Kreis Olpe, Christin-Marie Stamm auf Platz 12 der Landesliste gewählt. Damit hat die 30-jährige Olperin gute Chancen, über die SPD-Liste in den Landtag einzuziehen.

„Listenplatz 12 ist ein gutes Ergebnis, über das wir uns als SPD im Kreis Olpe sehr freuen. Damit besteht die realistische Möglichkeit, dass die Menschen im Kreis Olpe zukünftig in Düsseldorf endlich ordentlich vertreten werden“, so Christin-Marie Stamm. Der Form halber muss das Ergebnis nun noch von den Delegierten per Briefwahl bestätigt werden.

„Auch im Kreis Olpe gibt es viele Menschen, die auf uns als SPD zählen und uns brauchen. Und für diese möchte ich im Landtag Politik machen“, sagt die SPD-Landtagskandidatin. „Nach 5 Jahren schwarz-gelber sozialer Kälte in NRW ist es nun Zeit für einen Politikwechsel. Wir brauchen sozialdemokratische Mehrheiten, um das Leben in NRW und auch in unserem Sauerland sozialer und gerechter zu gestalten. Dafür möchte ich hier vor Ort Einsatz zeigen, präsent sein, zuhören und die Probleme der Menschen ernst nehmen“, so Stamm.

Seit 2010 ist Christin-Marie Stamm Mitglied in der SPD und engagiert sich seitdem in den verschiedensten Gremien der Partei. Sie ist Mitglied im Olper Stadtrat, im Kreistag und seit 2020 in der Landschaftsversammlung des LWL.

Regierungsprogramm und Spitzenkandidat gewählt

Auf dem digitalen Landesparteitag der SPD in NRW haben die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten am Samstag, 19. Februar, ihren Ministerpräsidentenkandidaten Thomas Kutschaty nominiert sowie über ihr Regierungsprogramm zur Landtagswahl 2022 „Unser Land von Morgen“ beraten und mit einer überwältigenden Mehrheit zugestimmt.

„Mit Thomas Kutschaty wollen wir NRW in eine gute Zukunft führen. Dafür haben wir unser Regierungsprogramm verabschiedet. Wir wollen eine echte Bildungsoffensive, Arbeit mit Zukunft, Gesundheit und Pflege stärken, richtigen Klimaschutz, bezahlbaren Wohnraum und die ungerechten Straßenausbaubeiträge abschaffen“, erläutert Landtagskandidatin Christin-Marie Stamm.