Wolfgang Langenohl vertritt offiziell kommunale Interessen gegenüber dem Landtag

Wolfgang Langenohl, Stadtverordneter im Rat der Stadt Attendorn

Attendorn/Düsseldorf: Wolfgang Langenohl ist durch das Präsidium des Städte- und Gemeindebundes NRW in seiner Sitzung am 21. November 2018 zum stellvertretenden Mitglied des Ausschusses  für Strukturpolitik und Verkehr des Städte- und Gemeindebundes NRW benannt worden. Zur Ausübung dieser neuen Funktion wünschte Ausschussvorsitzender Röttgers dem sauerländischen Kommunalpolitiker aus Attendorn viel Erfolg.

Der Ausschuss berät und entscheidet in allen Fragen im Rahmen der Verkehrs- und Strukturpolitik, die die kommunalen Interessen berühren. Mitglieder des Ausschusses sind 23 Bürgermeister, kommunale Spitzenbeamte und Ratsmitglieder aus ganz Nordrhein-Westfalen. Der Kreis Olpe wird von nun an u. a. von Wolfgang Langenohl vertreten.

Der Städte- und Gemeindebund NRW (StGB NRW) ist ein freiwilliger Zusammenschluss von 359 der 396 Kommunen im Bundesland. Er stärkt das Recht der Kommunen auf gemeindliche Selbstverwaltung und vertritt ihre Interessen gegenüber der Landesregierung und dem Landtag. Für die Arbeit hat er unter anderem verschiedene Fachgremien gebildet, wie den Ausschuss für Strukturpolitik und Verkehr.

Weitere Informationen unter www.wolfgang-langenohl.de

 

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.