Dem wachsenden Lobbyismus Einhalt gebieten

Die Genossen des SPD- Bild: SPD Ortsverein Lennestadt

SPD-Ortsverein Lennestadt formuliert Erwartungen an die Partei auf Bundesebene

Lennestadt. Bei einem gemeinsamen Frühstück am Samstag, 24. März, begrüßte der 1. Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Lennestadt, Sebastian Sonntag, seine Parteifreundinnen und -freunde. Auf der Tagesordnung stand nach der Begrüßung die Ehrung der Jubilare. Hierbei freuten sich alle Anwesenden über die 50-jährige treue Mitgliedschaft von Manfred Roland. Darüber hinaus hielten Ingrid Griese 40 Jahre sowie Rigo Hoppe und Gisela Grofe den Genossen mehr als 25 Jahre die Treue.

Anschließend lauschte die Versammlung dem Bericht des Fraktionsvorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion, Volker Hennecke. Weiterhin gab der Fraktionsvorsitzende der SPD im Rat der Stadt Lennestadt, Heinz Vollmer, einen Überblick über die Schwerpunkte der Politik in Lennestadt.  Zudem stellte sich die kürzlich neu gewählte Juso-Doppelspitze im Kreisverband, Jan Wichterich und Christin-Marie Stamm, den Mitgliedern in Lennestadt vor. Die Vorsitzende der AG Migration und Vielfalt, Nezahat Baradari, berichtete über die vielfältigen Aktivitäten im Kreis Olpe unter ihrer Federführung.

In der darauffolgenden Diskussion ging es um die Erneuerung der SPD. Hierbei waren sich die Genossen einig, dass es demnächst keine unnötigen und überflüssigen Personaldiskussionen geben soll. Die Inhalte haben, wie auch in der Kommunalpolitik, an erster Stelle zu stehen. Zusätzlich soll künftig der oder die Parteivorsitzende – wie auch in den Ortsvereinen an der Basis – direkt von allen Mitgliedern gewählt werden. Alle Anwesenden waren sich einig, dass es nichts bringt, sich gegenseitig Vorwürfe zu machen oder einzelne Personen anzugreifen. „Wir wollen eine konstruktive Diskussion über Inhalte und die Neuausrichtung der SPD. Wir müssen uns Themen zueigen machen, die die Digitalisierung und die sozialen Fragen wieder stärker bearbeiten“, so die einhellige Meinung der Genossen. Zudem müsse man dem immer stärker werdenden Lobbyismus Einhalt gebieten.

Nach mehr als drei Stunden in diskussionsfreudiger Runde schloss der 1. Vorsitzende Sebastian Sonntag die Versammlung und wünschte allen Anwesenden eine gute Heimfahrt.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.