Meldung:

  • Kreis Olpe / Wenden, 05. Juli 2017

Erste Hilfe und medizinische Vorsorge Themen beim Café Kultur in Wenden

AG Migration und Vielfalt zu Gast im Flüchtlingscafé Wenden

Diesmal fand die Veranstaltung der AG Migration und Vielfalt der SPD im Kreis Olpe im Flüchtlingscafé in Wenden mit rund 30 Teilnehmern bei Kaffee und Kuchen statt. Neben der Vorsitzenden der AG, Nezahat Baradari, die als niedergelassene Kinder- und Jugendärztin in Attendorn praktiziert, waren mit von der Partie der Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes, Robert Kirchner-Quehl, die Vorsitzende der AsF Wenden und SPD-Kreistagsmitglied im Ausschuss für Soziales und Gesundheit, Hildegund Hennrichs und Remziye Gül, Mitglied der AG Migration und Vielfalt aus Attendorn.

Das kreisweit agierende Team der AG Migration und Vielfalt konnte Jürgen Spieker vom DRK Wenden für einen Vortrag über die Erste Hilfe gewinnen. Er erklärte und zeigte anhand eines Dummy-Babys wie Herz-Lungen-Belebung durchgeführt wird und was im Falle eines feststeckenden Fremdkörpers im Rachen (Fremdkörperbolus) gemacht werden sollte.

Im Anschluss an die Ausführungen von Jürgen Spieker informierte Nezahat Baradari in ihrer Eigenschaft als Kinderärztin die anwesenden Eltern und Teilnehmer darüber, welche Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen es in Deutschland gibt. Übersetzt wurde in die englische und arabische Sprache.

Der Dank von Nezahat Baradari ging an Jürgen Spieker für seine wertvolle Unterstützung und an Marie-Luise Pfaff von der Flüchtlingshilfe Wenden, die diesen Informationsnachmittag ermöglicht hatte.

Seit eineinhalb Jahren veranstaltet die AG Migration und Vielfalt der SPD im Kreis Olpe das „Café International“ als Treffpunkt interessierter Bürgerinnen und Bürger aus den unterschiedlichen nationalen und kulturellen Gruppen, die im Kreis Olpe leben.
Das Angebot versteht sich als eine Art Integrationshilfe, die in lockerer Form Menschen unterschiedlicher Herkunft die Institutionen, Gebräuche und Versorgungseinrichtungen unserer heimatlichen Region näherbringen will. So wurden bereits die Stellung der Frau in unserer Gesellschaft, das Schulsystem in NRW, traditionelle Feste und Bräuche und auch die medizinische Versorgung thematisiert.

Nezahat Baradari, die auch Sprecherin der SPD im Ausschuss für Soziales und Gesundheit des Kreistags ist, sagte: „Der Zugang zu einer optimalen medizinischen Versorgung ist wichtig. Über das, was möglich ist, wollen wir gerne informieren. Gesundheitliche Vorsorge ist schließlich besser als Nachsorge. Die Aufklärung über notwendige Standard-Impfungen lt. der Ständigen Impfkommission (STIKO) und eine flächendeckende Impfung ist für die Gesundheit der Gesamtbevölkerung in Deutschland von enormer Bedeutung.“ Anfragen nach diesem Angebot oder auch einem anderen Thema des Portfolios der Arbeitsgemeinschaft können gerne an die Vorsitzende Nezahat Baradari gerichtet werden: www.nezahat-baradari.de.